Benötigen Sie Hilfe?
+49 2206 605-0
Benötigen Sie Hilfe?
+49 2206 605-0

Für Auszubildende

Anzeige_Azubis-min

DIENES erleben als Auszubildende/r

Sie haben den Schulabschluss schon fast in der Tasche und freuen sich darauf, bald in ein erfolgreiches Berufsleben durchzustarten? In unserem Hauptsitz in Overath bieten wir jungen, motivierten Menschen die Möglichkeit, bei uns eine attraktive und fundierte Berufsausbildung zu absolvieren. Neben einer qualifizierten Betreuung erwarten Sie interessante Förderungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowie sehr gute Chancen, nach Abschluss der Ausbildungen bei DIENES in unser Team übernommen zu werden. Wenn Sie sich für die Produkte von DIENES interessieren und mit engagierten Kollegen unser international erfolgreiches Unternehmen in die Zukunft führen möchten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Nicht alle Ausbildungsstellen werden jährlich besetzt. Hier kommen Sie zu unseren aktuellen Stellenausschreibungen:

Unsere Ausbildungsberufe

Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)

Berufsbezeichnung Fachkraft für Lagerlogistik
Ausbildungsdauer 3 Jahre
Arbeitsgebiet Industrie-, Handels-, Speditionsbetriebe
Schulische Qualifikation Hauptschulabschluss

Aufgabenfelder

Fachkräfte für Lagerlogistik wirken bei logistischen Planungs- und Organisationsprozessen mit, nehmen Lieferungen im Wareneingang an und prüfen diese anhand der Begleitpapiere.

Anschließend wird die Ware ausgepackt, geprüft und ihrem Bestimmungsort im Lager oder der Abteilung zugeteilt und mit einem Lieferscheinauszug weitergeleitet. Der Lagerarbeiter muss die Ware sortieren und anforderungsgerecht, nach wirtschaftlichen Grundsätzen, unter Beachtung der Lagerordnung lagern.

Sie führen Bestandskontrollen, Inventuren und Maßnahmen der Bestandspflege durch, kommissionieren und verpacken Ware für Ausgangssendungen nach gesetzlichen Vorgaben.

Sie wenden betriebliche Informations- und Kommunikationssysteme, Standartsoftware und arbeitsplatzbezogene Software an.

Kommunikation und Kooperation mit vorausgehenden und nachfolgenden Abteilungen sind wichtiger Bestandteil der Fachkraft.

Anwenden von fachspezifischen Fremdsprachenkenntnissen, und Beachtung von Grundsätzen des Sicherheits- und des Gesundheitsschutzes wird mitunter Bestandteil der Arbeit. Sie unterstützen den Umweltschutz, sowie die rationelle Energieverwendung bei qualitätssichernden Maßnahmen.

Das bringen Sie mit:

  • Ordnungssinn und Sorgfältigkeit
  • Körperliche Fitness
  • Interesse an logistischen Prozessen und qualitätssichernden Maßnahmen
  • Interesse an Umweltschutz, Sicherheit und dem Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Industriekaufmann / Industriekauffrau

Berufsbezeichnung Industriekaufmann/-frau
Ausbildungsdauer 3 Jahre (2,5 Jahre)
Arbeitsgebiet Industrie-, Handels-, Speditionsbetriebe
Schulische Qualifikationen Mindestens Fachhochschulreife

Aufgabenfelder

Industriekaufleute sind in Unternehmen von unterschiedlichen Branchen und Größen tätig. Ihr kaufmännisches Aufgabenfeld erstreckt sich über alle Funktionen (Abteilungen) und Prozesse eines Unternehmens. Sie kümmern sich im Vertrieb von der Anfrage bis hin zur Bestellung der Produkte oder Dienstleistungen. Sie sind für nachstehenden Kundenservice, sowie generell um Kundengewinnung, Kundenerhalt und Pflege des Kundenstammes zuständig.

Die Abteilung Einkauf beschäftigt sich mit der Lieferantenauswahl nach Quantität und Qualität. Sie ermittelt den Bedarf an Produkten und Dienstleistungen per Fremdbeschaffung, kaufen Materialien und Produktionsmittel ein. Zudem kümmern sie sich um die zeitliche Anlieferung.

Die Abteilung Arbeitsvorbereitung/Terminplanung stellt die Lieferzeiten fest und kümmert sich um Fertigungspläne für die Herstellung des Produktes.

Im Versand wird sich um die logistische Zustellung der Ware an den Kunden gekümmert. Ob per Luft-, See- oder Rollfracht.

In der Finanzbuchhaltung gehört die genaue Prüfung und Buchung der Rechnungen zur Aufgabe. Sie bearbeiten Geschäftsvorgänge des Rechnungswesens, werten Kennzahlen und Statistiken für die Erfolgskontrolle und zur Steuerung betrieblicher Prozesse aus.

Zuletzt kümmert sich das Personalwesen/Lohnbüro um die Personalbeschaffung, sowie um die Personalauswahl und den Personaleinsatz. Zudem werden dort sämtliche Themen um das Personal bearbeiten.

Das bringen Sie mit:

  • Neigung zu Mathematik, Deutsch und Englisch
  • hohe Konzentrationsfähigkeit
  • Kontaktfreude
  • gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Organisationstalent

Technische(r) ProduktdesignerIn

Berufsbezeichnung Technische/r Produktdesigner/in
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Arbeitsgebiet Industrie-, Handels-, Speditionsbetriebe
Schulische Qualifikationen

Aufgabenfelder

Technische Produktdesigner sind auf CAD Programme spezialisiert. Sie unterstützen die Arbeit von Ingenieuren indem sie 3D-Datensätze und Dokumentationen für Bauteile und Baugruppen auf der Grundlage von gestalterischen und technischen Vorgaben erstellen und modifizieren.

Sie berücksichtigen dabei Fertigungsverfahren und Werkstoffeigenschaften, planen und koordinieren Arbeitsabläufe und Konstruktionsprozesse, kontrollieren und beurteilen Arbeitsergebnisse.

Wird ein neues Produkt konstruiert, berechnen Technische Produktdesigner Längen und Flächen, Volumen und Masse sowie den Schwerpunkt des Produkts. Dazu müssen sie mathematische Kenntnisse besitzen und geometrische Gesetzmäßigkeiten beherrschen.

Technische Produktdesigner gestalten Baugruppen und Einzelteile. Um deren Belastbarkeit oder Flexibilität einzuschätzen, müssen sie deren Materialeigenschaften kennen. Physikalische Grundlagenkenntnisse und Interesse an Werkstoffkunde sind daher vorteilhaft.

In Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen wird komplexe CAD-Software eingesetzt. Grundlagenkenntnisse am Computer sind daher hilfreich. Außerdem wird meist eine Präsentation erstellt, die zur Vorstellung des zu entwickelnden Produktes dient.

Produktdesigner lernen ebenfalls, die Kosten für Entwicklung, Fertigung und Material eines neuen Produkts zu kalkulieren. Teamfähigkeit und kundenorientiertes arbeiten ist Bestandteil der Ausbildung.

Das bringen Sie mit:

  • Gute bis sehr gute Mathematik-Kenntnisse
  • Interesse an Werkstoffkunde
  • Kreativität und Spaß am Zeichnen und Konstruieren
  • Sorgfalt und räumliches Vorstellungsvermögen

ZerspanungsmechanikerIn – Fachrichtung Schleifen

Berufsbezeichnung Zerspannungsmechaniker/in
Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Arbeitsgebiet Industrie-, Handels-, Speditionsbetriebe
Schulische Qualifikationen Mindestens Fachoberschulreife

Aufgabenfelder

In der Fachrichtung Schleiftechnik bearbeiten Zerspanungsmechaniker/innen Werkstücke für Maschinen, Geräte und Anlagen durch Rund- und Planschleifen an konventionellen oder computergesteuerten Schleifmaschinen.

Dabei planen sie die entsprechenden Fertigungsabläufe, wählen die notwendigen Schleifmittel aus und erstellen Programme für computergesteuerte Maschinen.

Sie richten Schleifmaschinen ein, prüfen die Schleifscheiben und montieren diese. Sie bringen Vorrichtungen an, überwachen den Fertigungsprozess und prüfen und sichern die Qualität der Werkstücke. Zudem warten und pflegen sie die zu bedienenden Maschinen.

Zerspanungsmechaniker/innen der Fachrichtung Schleiftechnik arbeiten überwiegend im Bereich der Metall Bearbeitung in Gießereibetrieben sowie Industriebetrieben, z.B. in Betrieben für Maschinen-, Anlagen- und Apparatebau, Metall Erzeugnisse oder in Betrieben der Fahrzeugtechnik. Dabei sind sie vor allem in Maschinen- bzw. Werkhallen oder Werkstätten tätig.

Das bringen Sie mit:

  • Gute Mathematik-Kenntnisse
  • Talent und Geduld für die genaue Arbeit
  • Verständnis für die Maschinen
  • Interesse an Umweltschutz, Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Geometrische Vorstellungsgabe